• Slide_2.jpg
  • Slide_7.jpg
  • Slide_20b.jpg
  • Slide_6.jpg
  • Slide_15b.jpg
  • Slide_11.jpg
  • Slide_3.jpg
  • Slide_15.jpg
  • Slide_4.jpg
  • Slide_19.jpg
  • Slide_18.jpg
  • Slide_10.jpg
  • Slide_9b.jpg
  • Slide_13.jpg
  • Slide_17.jpg
  • Slide_5b.jpg
  • Slide_14.jpg
  • Slide_5.jpg
  • Slide_8.jpg
  • Slide_9.jpg

Unser jährlicher und beliebter Kanu-Event rückt näher. Der erste geplante Termin ist am kommenden Samstag, den 04. Juni 2016. Eventuelle Ausweichtermine sind die darauffolgenden Samstage, der 11.06. und der 18.06., sollte Witterung oder Pegelstand der Schussen nicht passen. Die genauen Einzelheiten werden in Kürze im Training und hier bekannt gegeben.

 

Auf der Europameisterschaft (Leistungsklasse) in Montpellier erkämpfte sich Johanna Kneer aus Ravensburg Platz 3 für Deutschland.

515 Karateka aus 46 teilnehmenden Ländern stellten sich der großen Herausforderung um die insgesamt 16 Europameistertitel zu kämpfen.
Ein knappes halbes Jahr vor der Karate-Weltmeisterschaft in Linz zählten die europäischen Titelkämpfe zu den wichtigsten Möglichkeiten zur Standortbestimmung auf höchstem internationalen Karate-Level.

Als amtierende Europameisterin U21 in der Kategorie Kumite Damen -68kg startete Johanna Kneer ihr EM-Debüt in der Leistungslkasse und sorgte mit großem Kampfgeist und überragender Technik gleich für eine große Sensation. Nach dem

5:0 Erstrundensieg gegen England unterlag Johanna zwar gegen die Europameisterin von 2015, Alisa Buchinger aus Österreich, gewann dann aber alle weiteren Kämpfe auf dem Weg zur EM-Bronzemedaille. Mit viel Kämpferherz und präzisen Techniken besiegte die Ravensburgerin Inga Sherozia/Russland (1:0) und Irina Zaretska/Aserbaidschan (4:0), die beide in den letzten Jahren regelmäßig auf dem EM-Podium zu finden waren. Deutschland belegte im EM Medaillenspiegel mit 1xGold, 1xSilber und 2x Bronze für Team Deutschland bei der EM in Montpellier Rang sechs. Der gastgebende französische Verband sicherte sich mit sechs Mal Gold, zwei Mal silber und drei Mal Bronze den Gesamtsieg.
 
Text+Foto: DKV